Biosona Blog Blog

Zum Shop

Walnüsse: Harte Schale, gesunder Kern

Egal ob als kleiner Snack für zwischendurch, im morgendlichen Müsli oder als Zutat für ein leckeres Essen: durch ihr unverkennbares Aroma lassen sich Walnüsse besonders vielseitig in der Küche einsetzen. Wer aber auch einen Blick auf die Nährstoffe wirft, wird schnell merken, dass die kleinen Nüsse wahre Nährstoff-Wunder sind! Bemerkenswert ist dabei vor allem der hohe Gehalt der Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure, welche das Herz schützt und die Zellen elastisch hält. Dabei steckt in Walnüssen soviel der wertvollen Fettsäure wie in sonst keiner anderen Nuss. Darüber hinaus liefern Walnüsse noch eine Extraportion Vitamin E, welches unsere Zellen vor freien Radikalen schützt und zudem Entzündungen lindert. Ihr hoher Gehalt an B-Vitaminen kann außerdem das Konzentrationsvermögen und die Leistungsfähigkeit steigern, weshalb Walnüsse gerne als „Nervennahrung“ bezeichnet werden. Doch auch in Sachen Mineralstoffen können die aromatischen Nüsse glänzen, denn sie enthalten jede Menge Kalium, Magnesium, Eisen und Zink. Kein Wunder das sogar die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt, täglich 25 Gramm Nüsse zu essen. Es lohnt sich also, jeden Tag eine Handvoll der kleinen Kraftpakete zu naschen.